Architekturplanung

Sprache, Raum und Konstruktion: Die Auseinandersetzung mit dem technisch und funktional Notwendigen und Sinnvollen einerseits und dessen architektonischen und räumlichen Wirkung andererseits prägt unsere Arbeit. Gerade durch die zunehmende technische Komplexität zeitgenössischer Bauaufgaben verstehen wir die Rolle des Architekten als integrative Kraft, die aus einzelnen Disziplinen ein stimmiges Ganzes formt. Die massgebenden architektonischen Grössen sind Konstruktion, Atmosphäre, Raum, Licht, Material, Farbe und Oberfläche. Diese gilt es mit den technischen und funktionalen Anforderungen der Auftraggeber, Nutzer, Planer und Ausführenden zu vereinen, respektive aus diesen heraus zu entwickeln. Das gebaute Werk schliesslich ist eine Abstraktion dieser iterativen Prozesse und nicht zuletzt eine Sprache der Zeit, die es hervorgebracht hat.